Auch das dritte Spiel konnte unsere U19 erfolgreich für sich entscheiden. In einem umkämpften Duell gegen den bisher ebenfalls ungeschlagen FC Kray setzte sich der FSV letztendlich mit 3:2 durch.

Trainer Ayhan Kirlangic war dementsprechend glücklich: „Wie erwartet war es ein sehr körperbetontes Spiel, aber meine Spieler haben nie zurückgesteckt. Sie haben sich in jeden Zweikampf geschmissen und bei Ballbesitz viele Chancen erspielen können. Obwohl wir mehr Spielanteile hatten, konnten wir uns dafür nicht früher belohnen. Aber den Sieg haben wir uns verdient.“

Nach einer torlosen ersten Halbzeit spielte auch in der zweiten Halbzeit die meiste Zeit der FSV auf das Tor des FC Kray und vergab dabei teils größte Chancen. Passend zur Fußballfloskel „Machst du vorne die Tore nicht, kassierst du irgendwann hinten eins“ ging in der 63. Minute der FC Kray mit 1:0 in Führung. Der FSV zeigte aber die richtige Reaktion und egalisierte drei Zeigerumdrehungen später das Ergebnis. In der 72. Minute ging der FSV mit 2:1 in Führung und konnte diese in der 76. Minute auf 3:1 erhöhen. In der 82. Minute erzielte der FC Kray den Anschlusstreffer, so dass es noch spannend wurde. Am Ende blieb es aber beim 3:2 für den FSV Duisburg.

Trainer Kirlangic: „So sehr ich mich darüber ärgere, dass wir die Chancen nicht reingemacht und das Spiel bereits viel früher für uns entschieden haben, umso mehr freue ich mich über die Reaktion der Spieler nach dem Rückstand. Wir haben uns nicht davon beirren lassen, sondern haben weiter nach vorne gespielt und uns so den Sieg gesichert.“

Am nächsten Spieltag tritt unsere U19 auswärts beim 1. FC Kleve an.