Slider

DJK Arminia Klosterhardt – FSV Duisburg 1:2 (1:0)

Januar 31, 2020

DJK Arminia Klosterhardt – FSV Duisburg 1:2 (1:0)

Über ein geglücktes Debüt in der Liga darf sich Duisburgs neuer Coach Ahmet Tutal freuen. In einer rassigen Partie mit einigen Chancen auf beiden Seiten ging die favorisierte Arminia durch Ouassim El Abdouni in Front. Im Anschluss vergab der FSV die Riesenchance zum Ausgleich, vergab aber vom Strafstoßpunkt. Wenige Minuten vor der Pause erwies Neuzugang Deniz Erdem, der sich seine Rückkehr vom KFC Uerdingen beim Comeback in der Liga sicherlich anders vorgestellt hat, einen Bärendienst, als er wegen groben Foulspiels mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Doch auch in Unterzahl hatte die Arminia Chancen, die Führung auszubauen, besser machten es aber die stark abstiegsbedrohten Gäste, die nach einer Stunde durch Mahmut Karaca ausglichen und rund zehn Minuten vor dem Ende durch Taiyo Khan den wichtigen wie überraschenden Auswärtssieg perfekt machten. „Auch wenn wir heute die bessere Mannschaft waren und uns die besseren Torchancen erarbeitet haben, haben wir oft die falschen Entscheidungen getroffen, um das Spiel auf 2:0 oder auch 3:0 zu erhöhen. Mit der roten Karte ist es natürlich doppelt schwer, unsere Marschrichtung, die wir uns für das Spiel vorgenommen haben, weiter durchzuziehen. Dadurch mussten wir etwas umstellen und der FSV hatte in der Folge etwas mehr vom Spiel, ohne zwingend vor unser Tor zu kommen. Nach der Pause haben wir das, was wir in der Halbzeit besprochen haben, richtig gut umgesetzt und hatten zwei hundertprozentige Chancen, mit denen wir das Ergebnis unbedingt hätten erhöhen müssen. Der Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen, sie hat gerackert und gekämpft, nur das Ergebnis heute passt heute nicht für uns. Auch vor dem 1:2 hatten wir eine Riesenmöglichkeit, die wir verwerten müssen. Aber am Ende des Tages hat der FSV zweimal auf unser Tor geschossen und getroffen. Wir werden wieder aufstehen, weiter hart arbeiten und auch im nächsten Spiel alles geben.“

DJK Arminia Klosterhardt: Max Gerd Nawrath, Guido-Can Brühl, Simeon Louma, Serhat Sat, Shpetim Hasani, Lukas Geers, Niklas Nett (67. Samuel Owusu Addai), Fatih Gönül, Ouassim El Abdouni (67. Mamadou Oury Sow), Arman Corbo, Deniz Erdem – Trainer: Timo Kleer
FSV Duisburg: Maurice Daniel Emuns, Noah Stemmer, Gafuru Said, Leon Buduri, Nick Heiselmeier, Toni Markovic (51. Elyesa Kemal Baysan), Mahmut Karaca (81. Elyesa Aydin), Marc Rene Bäsner, Mert Kefeli (46. Taiyo Khan), Jason Justin Wendt, Melvin Ridder (81. Antonio Ranca) – Trainer: Ahmet Tutal
Schiedsrichter: Vincent Steffen (Neuss) – Zuschauer: 70
Tore: 1:0 Ouassim El Abdouni (14.), 1:1 Mahmut Karaca (63.), 1:2 Taiyo Khan (79.)
Rot: Deniz Erdem (37./DJK Arminia Klosterhardt/)

 

Quelle: fupa.net