Slider

FSV Duisburg dominiert den VR-Bank-Cup

Januar 2, 2020

Selten zuvor hat der traditionelle VR-Bank-Cup so viele Mannschaften und Zuschauer in die Rathaus-Sporthalle gelockt wie die 9. Auflage des traditionellen Senioren-Fußballturniers. Die Gründe für den extrem guten Zuspruch: zum einen war der Termin mit dem letzten Dezember-Sonntag zwischen Weihnachten und Neujahr gut gewählt, und andererseits lockten von Rekener Unternehmen bereitgestellte Preisgelder in Gesamthöhe von 3.250 Euro für die Ränge 1 bis 4 (1.500 € – 1.000 € – 500 € – 250 €) nicht weniger als 20 Teams in die Mühlengemeinde. Begleitet natürlich von einer großen Anzahl an Fans, die ihre Vereine lautstark unterstützten und über den größten Teil der Veranstaltung für eine prächtige Kulisse sorgten.

Die Rekener Filialleiterin Gisela Salzmann überreicht den Wanderpokal der VR-Bank Westmünsterland an die Mannschaftsführer des FSV Duisburg.

Etwas ruhiger wurde es auf den Rängen allerdings nach der Vorrunde. Sowohl die U19 als auch die 2. und die 1. Mannschaft des SC Reken mußten sich überraschenderweise leider bereits nach der Vorrunde aus dem Wettbewerb verabschieden, was doch eine ganze Reihe von enttäuschten einheimischen Besuchern veranlasste, den Heimweg schon vor den entscheidenden Durchgängen anzutreten. Spannend blieb es aber trotzdem bis zum Finale, in dem sich der FSV Duisburg nach einer Klasseleistung recht deutlich mit 3:1 durchsetzte. „Und das, obwohl die Duisburger mit lediglich fünf Feldspielern angereist waren, also in allen Matches nur einen einigen Spieler auswechseln konnten“, stellt der SC Reken-Geschäftsführer Reimund Franke bewundernd fest.

Obwohl mit nur fünf Feldspielern und damit mit nur einem einzigen Auswechselspieler angereist, dominiert das Team aus dem Duisburger Norden im Finale gegen Westfalia Gemen.


Alle Bemühungen der keineswegs schwachen Kicker von Westfalia Gemen konnte die technisch und fußballerisch versierte Truppe aus dem Duisburger Norden aufhalten, denen der schmucke Wanderpokal der VR-Bank nicht zu nehmen war. So verwunderte es kaum, dass Nermin Badnjevic von der Siegermannschaft mit zehn Treffern zum besten Torschützen avancierte. Zum besten Spieler des Tages gewählt wurde Calvin Top vom VfL Rhede, und die Auszeichnung für den besten Torwart des sportlich hochstehenden Turniers ging an Sven Schneider von Westfalia Gemen. Mit einem 2:1 nach Neunmeterschießen gegen Westfalia Gelsenkirchen konnte der VfL Rhede übrigens den dritten Platz für sich verbuchen. (hh)

Viele Fußballfreunde verfolgen den 9. VR-Bank-Cup in der Rathaus-Sporthalle, veranstaltet durch den SC Reken.

Calvin Top vom VfL Rhede (bester Turnierspieler), Sven Schneider von Westfalia Gemen (bester Torwart) und Nermin Badnjevic (Torschützenkönig mit 10 Treffern) vom FSV Duisburg – v.l.n.r. – werden durch Gisela Salzmann ausgezeichnet.

Quelle: Reken