Slider

Neues Trainerduo und Neuzugänge für FSV Duisburgs U19

Dezember 26, 2019

Im Kampf gegen den direkten Abstieg aus der A-Junioren-Niederrheinliga nimmt der FSV Duisburg Veränderungen auf der Trainerposition und im Kader vor. Die Duisburger liegen nach der Hinserie mit sieben Punkten Rückstand auf die Qualifikationsplätze auf dem drittletzten Platz.

 

Ursprünglich sollte der Trainerposten der U19 nach der Trennung von Thomas Cvetkovic zu Saisonbeginn und der Interimslösung, bestehend aus dem Duo der beiden Trainer der ersten Mannschaft, Volker Hohmann und Markus Kowalczyk, mit Haluk Piricek und Nadir Sönmez intern besetzt werden. Nach der Niederlage im enorm wichtigen Kellerduell beim VfB Hilden und dem Unentschieden gegen ETB Schwarz-Weiß Essen beim Rückrundenabschluss findet erneut ein Wechsel auf der Trainerposition stattt. Neu an der Seitenlinie ist Ahmet Tutal, der zuletzt in der Bezirksliga RWS Lohberg trainierte. Unterstützt wird er dabei von neuem Co-Trainer Said Belhadj, der bereits mit Tufal beim DJK Vierlinden zusammen arbeitete.

Personelle Veränderungen nimmt der FSV auch im Kader vor: Während Emirhan Zengin, Mertcan Akdeniz, Hüseyin-Orcun Uysal, Ömer Simsek und Jesaja Tochi Kenechu Maluze nicht mehr zum Kader gehören, verstärken sich die Duisburger mit Verteidiger Gafuru Said und Schlussmann Maurice Emuns (beide TSV Meerbusch), Verteidiger Nick Heiselmeier (VfR Fischeln) und Mittelfeldspieler Jason Justin Wendt, der in der Hinrunde für den SV Duissern in der Duisburger Kreisliga A zum Einsatz kam.

Die Rückrunde beginnt für den Tabellenzwölften am 2. Februar mit dem schwierigen Auswärtsspiel bei Arminia Klosterhardt, ehe es in der darauffolgenden Woche zum Schlusslicht nach Süchteln geht.

 

Quelle: fupa.net