Slider

LL: FSV verliert gegen den Rather SV

Oktober 21, 2019

FSV Duisburg-Rather SV 1:3(0:1)

Nach 9 Spielen ohne Niederlage hat es die Bulls heute erwischt und das eigentlich unnötig, wenn auch nicht unverdient.

Die Düsseldorfer Gäste erwischten den besseren Start und gingen bereits nach 5 Minuten mit 0:1 in Führung.

Erst mit zunehmender Spieldauer fand der FSV besser ins Spiel und wurde stärker. Allerdings fehlte ohne die Langzeitverletzten Adil Chihi und Boran Sezen der direkte Zug zum Tor und spielbestimmende Ideen waren auch nicht oft zu erkennen.

Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Gäste aus dem Nichts zum 0:2. Ein Angreifer lief dabei in einer 1 zu 1 Situation auf den Duisburger Keeper Ergin zu. Von dessen Körper prallte der Ball zurück auf den Angreifer, der den Ball klar mit der Hand spielte und dann ins Tor zum 0:2 traf. Ein Treffer der nicht hätte zählen dürfen.

Danach spielten bis auf eine Szene, als die Gäste nur das FSV Aluminium trafen, meistens die Gastgeber. Immer wieder rauschte das Leder durch den Rather Fünfmeterraum, wobei allerdings kein Vollstrecker zur Stelle war.

Erst in der 78. Minute war es Abwehrmann Konrad Kaczmarek, der auf 1:2 verkürzen konnte.
Nur 4 Minuten später bekam das weitere Aufbäumen einen schweren Dämpfer, als Ismail Öztürk, welcher schon mit gelb vorbelastet war vom insgesamt unsicheren Schiedsrichter Reinhold, wegen Foulspiel, mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde.

Gegen Ende mussten die Bulls, jetzt nur noch zu zehnt, immer mehr aufmachen und fingen sich in der 90.+4. den dritten Treffer zum 1:3 Endstand.

FSV Duisburg: Akin Ergin, Karim El Moumen (82. Toni Markovic), Muhammet Karpuz, Emir Alic (35. Nermin Badnjevic), Konrad Kaczmarek, Jeff Gyasi, Emre Sahin, Ismail Öztürk, Hilal Ali Khan, Meik Kuta, Alexandros Armen – Trainer: Markus Kowalczyk – Trainer: Volker Hohmann
Rather SV: Max Möllemann, Tom Hirsch, David Pira (82. Marcel Schröder), Pascal Wenders (90. Ibrahim Dogan), Niklas Wesseln, Rene Üffing, Matthias Fenster, Marco Gatzke, Enes Bilgicli (60. Robert Körber), Fabian Stutz, Jonas Schneider (90. Alexandros Kiprizlis) – Trainer: Andreas Kusel
Schiedsrichter: Marcel Reinhold (Viersen) – Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Marco Gatzke (5.), 0:2 Jonas Schneider (51.), 1:2 Konrad Kaczmarek (78.), 1:3 Marco Gatzke (90.+4)
Gelb-Rot: Ismail Öztürk (82./FSV Duisburg/)