Slider

U19 verliert gegen den 1.FC Mönchengladbach

Oktober 7, 2019

FSV Duisburg – 1. FC Mönchengladbach 0:1 (0:1)
Schon nach zwei Zeigerumdrehungen fiel das Tor des Tages durch den Gladbacher Lasse Finn Boermanns, durch das der FC nach zwei Spielen ohne Sieg wieder dreifach punktet und sich auf Rang vier vorschiebt. Die Duisburger bleiben dagegen auch nach dem 6. Spieltag ohne Sieg.

Thomas Cvetkovic, Trainer des FSV Duisburg: „Wir machen es Gladbach in der zweiten Minute zu einfach und sie erzielen prompt das 0:1. Im Anschluss entwickelt sich ein Spiel auf ein Tor, in dem wir auch beste Torchancen nicht nutzen können. Nach der Pause das gleiche Bild, wir treffen vor dem Tor die falschen Entscheidungen und belohnen uns nicht.“

Stefan Laucke, Trainer des 1. FC Mönchengladbach: „Endlich sind wir mal gut ins Spiel reingekommen und gingen schon nach zwei Minuten in Führung. Das brachte bei den Duisburgern aber nicht die erhoffte Verunsicherung. Dadurch entwickelte sich dann ein absolut offenes Spiel, bei dem wir im zweiten Abschnitt mehr und mehr unsere Linie verloren haben und der FSV immer wieder gefährlich vor unser Tor kam, während wir es unsererseits nicht schafften, unsere Konter erfolgreich zu Ende zu spielen. Hart erarbeiteter Zittersieg, aber natürlich nehmen wir die drei Punkte gerne mit.“


FSV Duisburg: Gian-Luca Wilden, Murat Özkul (90. Hüseyin-Orcun Uysal), Noah Stemmer, Emirhan Zengin, Berkant Gebes, Dimitrios Raphael Voulkidis, Elyesa Aydin (54. Mertcan Akdeniz), Önder Karabulut (54. Mahmut Karaca), Mert Kefeli (83. Marc Rene Bäsner), Toni Markovic, Melvin Ridder – Trainer: Thomas Cvetkovic
1. FC Mönchengladbach: Timo Sicking, Shuto Asano, Adam Latif Kone (70. Nihat Koray Tepegöz), Dijar Arifi, Diego Dubiel, Luca Leon Coppus (90. Furkan Kurt), Maurice Hauser, Peer Winkens, Nick-Tijan Kleine, Lasse Finn Boermans (81. Lee Hangpyo), Paul Trützschler (46. Koray Dogan) – Trainer: Stefan Laucke – Trainer: Lutz Altmann
Schiedsrichter: Marten Kaufels () – Zuschauer: 85
Tore: 0:1 Lasse Finn Boermans (2.)

 

Quelle: fupa.net