Slider

FSV Duisburg feiert im Absteiger-Duell Kantersieg

Oktober 6, 2019

Es war ein relativ einseitiges Spiel. Zu stark präsentierten sich die Gastgeber und erarbeiteten sich folgerichtig jede Menge Tormöglichkeiten.
Das es schließlich „nur“ 6 Treffer für die Platzherren wurden, verdanken die Speldorfer ihrem Torhüter und ihrer viel beinigen Abwehr, die oftmals das Leder noch so eben von der Linie kratzen konnte.

Auffälligste FSV Spieler, in einem starken Ensemble, waren der erneut überragende Meik Kuta und Mittelfeldmotor Jeff Gyasi.
Alexandros Armen gelang heute, ebenso wie Kuta, ein Doppelpack für seine Mannschaft.

Auch Ex FSV Stürmer Michael Siminenko konnte heute 2 der wenigen Chancen für Speldorf verwandeln.

Von Trainer Markus Kowalczyk gab es dann auch folgendes Fazit:“ Wir haben heute gesehen, wie aus einer Gruppe ein Team wird, welches Spaß am Fußballspielen hat.“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

FSV Duisburg: Akin Ergin, Muhammet Karpuz, Emir Alic, Konrad Kaczmarek, Karim El Moumen(70.Mbonbo), Emre Sahin, Adil Chihi(24.Badnjevic)(61.Öztürk), Hilal Ali Khan, Meik Kuta, Jeff Gyasi, Alexandros Armen(81.Eren)- Trainer: Markus Kowalczyk

VfB Speldorf: Martin Hauffe, Semih Zorlu, Maxwell Bimpek, Hendrik Willing, Tekin Mang, Cedric Bartholomäus, Giulian Boka, Abdul Rahman Isshak Yussif, Burak Demirdere, Janis Timm, Michael Siminenko – Trainer: Olaf Rehmann

Schiedsrichter: Nico Neuhaus (Essen)

Tore: 1:0 Meik Kuta (2.), 2:0 Hilal Ali Khan (17.), 3:0 Alexandros Armen (36.), 4:0 Maxwell Bimpek (42. Eigentor), 4:1 Michael Siminenko (50.), 5:1 Meik Kuta (53.), 5:2 Michael Siminenko (60.), 6:2 Alexandros Armen (65.)