Slider

Deutsche und türkische Promis kicken für den guten Zweck

April 8, 2019

Bachirou Salou trug drei Jahre das Trikot des MSV Duisburg – so auch im Pokalfinale 1998, als die Zebras unglücklich mit 1:2 gegen den FC Bayern München verloren.

Foto: Stephan Eickershoff

 

 

Zwei Auswahlteams aus Deutschland und der Türkei, bestückt mit früheren Profispielern und TV-Promis, treffen am Sonntag in Duisburg aufeinander.

 

Fußballfans, aufgepasst: Ein Benefizspiel der besonderen Art lockt an diesem Sonntag, 14. April, auf die Platzanlage des FSV Duisburg an der Warbruckstraße. Dort treffen zwei prominent besetzte Auswahlteams aus Deutschland und der Türkei aufeinander. Der Erlös kommt der Welthungerhilfe zugute. Deshalb hoffen die Macher auf ein möglichst großes Publikumsinteresse.

In der deutschen Auswahl werden einige TV-Promis an der Seite von früheren Profikickern auf Torejagd gehen. Zu den Ex-Bundesligagrößen gehören neben Ivan Klasnic, Dariusz Wosz oder Thomas Kastenmaier auch frühere MSV-Recken wie Bachirou Salou, Carsten Wolters, Dietmar Hirsch und Andreas Voss. An ihrer Seite laufen bekannte TV-Gesichter wie etwa Pietro Lombardi (derzeit Juror bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“), Paul Janke („Der Bachelor“), Domenico de Cicco („Dschungel-Camp“) sowie RTL-Moderator Florian Ambrosius auf. Doch auf beiden Seiten werden auch Frauen ein Trikot überstreifen. Auf deutscher Seite sind dies WDR-Moderatorin Shary Reeves sowie die früheren Nationalspielerinnen Sonja Fuss und Linda Bresonik.

Ab 11 Uhr öffnen die Stadiontore

Für die türkische Auswahl gehen Yildiray Bastürk, Oguz Cetin, Ahmet Dursun, Tolunay Kafkas, Alpay Özalan, Hakan Uysal, Sinan Kologlu sowie die Nationalspielerin Bilgin Defterli ins Rennen. Das Spiel moderieren wird Thorsten Knippertz, der beliebte Stadionsprecher des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Obwohl das Benefizspiel am Sonntag erst um 14.14 Uhr angepfiffen wird, öffnen sich die Stadiontore bereits ab 11 Uhr. Alle anwesenden Stars und Fußball-Größen vergangener Tage stehen dann ab 12 Uhr allen Fans im Rahmen einer Autogrammstunde zur Verfügung. Food Trucks sollen für ein breit gefächertes Gastronomie-Angebot sorgen.

Gastgeber ist der FSV Duisburg, als Initiator des Spiels fungiert die „Europa-Orient-Rallye“, die bald ihre zwölfte Auflage erlebt und ihre Erlöse ebenfalls der Welthungerhilfe spendet. Mit dem Erlös des Benefizspiels soll diesmal ein Projekt der Welthungerhilfe für die aus Myanmar nach Bangladesch geflüchteten Rohingya unterstützt werden. Karten: zehn Euro. Familienticket (zwei Erwachsene, zwei Kinder): 15 Euro.

Quelle: WAZ