Slider

NRL U19: Klosterhardt fügt dem FSV Duisburg die zweite Niederlage zu

Februar 7, 2019

Mit einem 2:1-Sieg von Arminia Klosterhardt im Spitzenspiel gegen den FSV Duisburg wurde die Rückrunde der A-Junioren-Niederrheinliga am Mittwochabend eröffnet. Durch Tore von Arman Corbo kurz vor der Pause und Niklas Daunheimer nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Duisburger durch ein Eigentor der Hausherren glückt dem Bundesliga-Absteiger, der zumindest bis Sonntag vorbei an den Gästen auf Rang zwei zieht, die Revanche für die Hinspielniederlage.

DJK Arminia Klosterhardt – FSV Duisburg 2:1
Timo Kleer, Trainer von Arminia Klosterhardt: „Wir haben nicht wie üblich den Ball laufen lassen, sondern taktisch bedingt viel mit langen Bällen agiert und den Gegner kommen lassen. Das hat wie beim ersten Tor durch Arman Corbo auch ganz gut geklappt, der nach einem langen Ball überlegt das Tor erzielt hat. Der FSV hatte schon mehr Ballbesitz als wir, aber wir haben es verstanden, es dem FSV sehr schwer zu machen, hatten aber auch in den entscheidenden Momenten das nötige Quäntchen Glück. Jeder weiß, dass es nicht unser Spielsystem ist, viel mit langen Bällen zu agieren, aber heute hat das gepasst. Wir sind sehr glücklich über den Sieg und die Jungs sind da, wo sie hingehören, nämlich oben in der Tabelle und da wollen wir auch weiterhin bleiben.“

Thomas Cvetkovic, Trainer des FSV Duisburg: „Über 90 Minuten haben wir alles ins Spiel geworfen, die Einstellung der Mannschaft war gut. Leider haben wir in den entscheidenden Situationen zu oft die falschen Entscheidungen getroffen und konnten uns so für unseren hohen Aufwand nicht belohnen. Glückwunsch an Arminia Klosterhardt.“

DJK Arminia Klosterhardt: Robin Pfeifer, Nick Bennmann, Nico Harder, Max Werner, Hendrik Willing, Julian Fuchs, Christos Pappas (69. Murat Berbero), Premtim Gashi (78. Jannik Markus Zelazo), Fatih Gönül, Arman Corbo (64. Niklas Daunheimer), Deniz Erdem (80. Metehan Türkoglu) – Trainer: Timo Kleer – Trainer: Julien Wans
FSV Duisburg: Alexander Geraedts, Muhammed Emin Demir, Cankut Bastutan, Ahmet Faruk Demirkiran (62. Melvin Ridder), Emre Sahin, Nermin Badnjevic (71. Can Funke), Edon Saliuka, Karim El Moumen, Tekin Mang, Burak Demirdere (77. Etinosa Igbionawmhia), Mohammad Milad Sahebzada (85. Emirhan Zengin) – Trainer: Thomas Cvetkovic
Schiedsrichter: Wassim Jaouhar (Essen) – Zuschauer: 120
Tore: 1:0 Arman Corbo (40.), 1:1 Nick Bennmann (69. Eigentor), 2:1 Niklas Daunheimer (74.)

 

Quelle: fupa.net